avatar: Rovlgari
10
95

Hallo Kollegen,
heute habe ich mir mal wieder die Mühe gemacht,
ein "supertolles" Roulette System aus den Weiten des Internets auf den Prüfstand hier zu stellen.
Eigentlich heißt die Strategie "Die Triolen Brücke", sie ist auf www.casinoskandal.com* die Roulette "Strategie des Monats".


Trotz großer Anstrengungen ist es mir nicht gelungen,
die Funktionsweise der Progression des dort beworbenen Satzprogramm zu verstehen.
... und so bleibt es beim progressionslosen "Triolen Marsch".


Im Grunde sehe ich darin aber gar keinen Nachteil,
denn eine Progression verschleiert meist die Eigenschaften des Marschs.
Gesetzt wird immer auf eine einzelne EC,
die Pleinzahlen leiten gemäß der Vorgabe auf die jeweilige EC um.
Ob dieser Marsch irgendwelche Vorteile bringt, wird sich zeigen.
Eine spezielle Regel für den Umgang mit der Zero konnte ich übrigens auch nicht entdecken.
Euer Roland.


*Admin: Link entfernt

Beitrag melden
avatar: trizero
youroul.com

79
698

Hallo Rovlgari, Danke fürs Veröffentlichen!

Mir war eigentlich klar,
dass so ein starrer EC-Verwirbelung-Marsch keinen Vorteil bringen würde...


Bildschirmfoto von www.casinoskandal.com:
Sample Image


Da die Flussdiagramme dieser Roulettestrategie "naturgemäß" ziemlich unübersichtlich sind,
habe ich die erste Stufe einzeln dargestellt.
Abgesehen von den unterschiedlichen EC sind ohnehin alle Stufen gleich.


So sieht man dann Erstaunliches auf den ersten Blick:
Triolen Marsch, Stufe 1
Sample Image


Die 36 Pleins (ohne Zero) verteilen Sie sehr ungleichmäßig:
8 x Rot - 2. Stufe
4 x Schwarz - 3. Stufe
6 x Ungerade - 4. Stufe
6 x Gerade - 5. Stufe
6 x Hoch - 6. Stufe
6 x Niedrig - 7. Stufe


Da bleibt nur die Vermutung, dass Rot (8x) wesentlich öfter kommt als Schwarz (4x).
Mehr muss man da wohl schon gar nicht mehr schreiben.


EC Strategien

Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich aber noch:
Bei EC Strategien mit festen Einsätzen ist es gut 2 Stücke Grundeinsatz zu nehmen,
dann kann man auch die Zeroteilung einbeziehen.


Viel Spaß mit richtigen Roulettestrategien!
trizero

Beitrag melden
avatar: Rovlgari
10
95

trizero:

die 36 Pleins (ohne Zero) verteilen Sie sehr ungleichmäßig:
8 x Rot - 2. Stufe
4 x Schwarz - 3. Stufe

Ich habe es gerade noch einmal überprüft, es ist tatsächlich so vorgegeben!



trizero:

Bei EC Strategien mit festen Einsätzen ist es gut 2 Stücke Grundeinsatz zu nehmen,
dann kann man auch die Zeroteilung einbeziehen.

Das stimmt natürlich, kannst Du das noch ändern?

Beitrag melden
avatar: trizero
youroul.com

79
698

Rovlgari:

Das stimmt natürlich, kannst Du das noch ändern?

Ja, könnte ich schon machen.
Aber ich ändere veröffentlichte Strategien nicht.


Zeroteilung hin oder her, das wird kein Goldesel...

Beitrag melden
avatar: Rovlgari
10
95

Das stimmt allerdings, ich habe sie privat mit Zero Teilung getestet, bringt auch nichts.


Gruß Roland

Beitrag melden
avatar: trizero
youroul.com

79
698

Rovlgari:

Das stimmt allerdings, ich habe sie privat mit Zero Teilung getestet, bringt auch nichts.

Wie sollte das halbe 37stel der Zeroteilung das erhebliche
Missverhältnis von 1/2 von Schwarz/Rot ausgleichen können?


Die Strategie ist ein Witz, genauso wie die Quelle von der sie stammt...
trizero

Beitrag melden

trizero:

Wie sollte das halbe 37stel der Zeroteilung das erhebliche
Missverhältnis von 1/2 von Schwarz/Rot ausgleichen können?

1/37 x 1/2 = 0.013513514
1/2 = 0.5


Da sind Welten dazwischen! Es ist das 37fache!

Beitrag melden
avatar: Murkas
2
23

trizero:

Da bleibt nur die Vermutung, dass Rot (8x) wesentlich öfter kommt als Schwarz (4x).
Mehr muss man da wohl schon gar nicht mehr schreiben.

Oh doch!


Das ist ein schlechter Witz, absolut dilettantisch.

Beitrag melden
Anmelden
Hilfe Problem melden Kontakt
Impressum